Keynotes

Die Keynotes der Jahrestagung 2014

Keynote „Praxis“: „Digitale Schnittstellen in einem regionalen Zeitungsverlag“


Die moderne Nachrichtenwelt ist komplex geworden. Früher gab es für Zeitungsredakteure einen klaren Weg: Vom Ereignis in die Redaktion, von dort auf die Druckmaschine und in den Briefkasten des Abonnenten. Heute gibt es mehrere Schnittstellen, die bei der Nachrichtenbeschaffung und -verbreitung eine Rolle spielen. Die Nachricht landet immer noch im Briefkasten, aber auch auf dem Laptop, auf dem Tablet als second screen abends vor dem TV, im Smartphone, bei google, Facebook oder auf Twitter. Das ist an sich eine gute Nachricht für Journalisten, wäre da nicht die Frage der Finanzierung jenseits von Printprodukten

Lutz Eberhard (Geschäftsführer Rhein Main digital, Chefredakteur Online der Verlagsgruppe Rhein Main)

Keynote „Wissenschaft“: „Plattform-Anbieter als Medienunternehmen der 2. Generation: Ansatz, Einordnung, Forschungsfragen“


Der Vortrag thematisiert die Differenzierung zwischen Medienunternehmen der ersten und zweiten Generation. Traditionelle Medienunternehmen decken den vollständigen Produktionsprozess ab, indem sie Inhalte generieren, bündeln und distribuieren (Publishing-Broadcasting-Ansatz). Im Gegensatz dazu operieren Medienunternehmen der zweiten Generation als Betreiber von IT-basierten Plattformen, die nutzergenerierte Inhalte aggregieren und einen Austausch von Online-Medien unterstützen (Plattform-Ansatz). Die Koexistenz dieser beiden Ansätze und das Auftreten von hybriden Typen erfordern eine
Neudefinition von Medienunternehmen als Organisatoren öffentlicher, medienbasierter Kommunikation. Dieses neuartige Rollenverständnis resultiert in Forschungsfragen an der Grenze zwischen Ökonomie und Technologie und verlangt nach der Adressierung von technologisch getriebenen Management-Fragestellungen durch die Medienindustrie.

Prof. Dr. Thomas Hess (LMU München)